Jump to content
Sign in to follow this  
Gepard

Ein paar Gedanken zu Pegida, Lügenpresse etc

Recommended Posts

Vermutlich ist der Bursche nach ein paar Monaten wegen Schuldunfähigkeit (irgend ein Psychologe wird sich schon finden, der ein entsprechendes Gutachten ausstellt) wieder draußen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein 34 jähriger Iraker hat mit einer Maschinenpistole in einer Disco um sich geschossen. Während ich das schreibe, spekulieren die Behörden "man muss in alle Richtungen ermitteln" und "könnte eine Beziehungstat sein".

Wie krank ist unsere Gesellschaft geworden? Die MultiKultiTeddybärchenTypen wollen jetzt schon erzählen es sei halt normal das jemand die MP zu Hause hat, für den Fall seine Freundin macht mit ihm Schluß....

 

Hoffentlich waren keine Nazi-Plärrer und Gutmenschen unter den, von den goldwerten Geschenken aus der Asylmißbrauchsindustrie, verletzten und ermordeten Opfern. Dann würde sich ja bewahrheiten, das die bösen Kritiker eben keine Nazis sind, sondern einfach nur Recht hatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich, wie der Täter an ein M-16 Sturmgewehr gekommen ist. Glück im Unglück war, dass er zu doof war die Waffe richtig einzusetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist natürlich eine berechtigte Frage. Mich interessiert da aber eher die Frage, für was hatte er eine solche Waffe? Ein Sturmgewehr mit mehreren Magazinen Munition beschaffen sich solche Facharbeiter doch eher für einen Terroranschlag, Bankraub oder ähnlich Großes, aber nicht für einen "Familienstreit".

Genauso brennend interessiert mich eigentlich auch sein Status. Er war seit 1991 in Deutschland, als Iraker. Hoch Qualifizierter Einwanderer passt zu seinen Vorstrafen ja nicht. Also doch Asylsuchender? Mit den Vorstrafen hätte müssen das Rückflugticket schon vor 20 Jahren gedruckt worden sein. Bleibt ja nur, mal wieder, Behördenversagen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich lass mal wieder Fakten sprechen.

 

Halle/Saale Ein Syrer entführt einen Linienbus, bedroht Fahrer und Passagiere mit einem Messer und läßt sich zu einer Spielbank chauffieren.

 

post-3395-0-11969900-1501599971_thumb.jpg

 

 

Leipzig: Marokkaner von Tunesiern überfallen

 

post-3395-0-16574300-1501600129_thumb.jpg

 

 

Quelle: Leipziger Volkszeitung vom heutigen Tag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also diese Zeitungen sind ja gar nicht Linientreu, wie kannst du so was nur lesen?  :biggrin:

 

https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/frau-26-in-gelsenkirchen-getoetet-jetzt-fahndet-die-polizei-nach-ihrem-freund-id211439239.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook

 

So geht das. Zitat "Es handelt es sich um den 35-jährigen deutschen Staatsbürger Samir Benalia."

 

Da fällt mir gerade das hier ein.

post-2314-0-08878400-1501642773_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht ob man es im Rets des Landes mitbekommen hat. In Sachsen gibt es mal wieder Zoff.

Grund sind Panzerfahrzeuge, die das sächsische SEK erhalten hat. Gut, man könnte sich darüber aufregen, weil Panzerfahrzeuge was für Militär sind und nichts für die Polizei. Aber nein, darum geht der Streit nicht. Es geht um Logos, die in die Sitze der Fahrzeuge eingestickt sind. Gut, ich würde es einsehen, wenn man sich darüber aufregt, dass die ganze Stickerei die Kosten unnötig in die Höhe treibt. Ist ja schließlich unser aller Steuergeld, was da mit offenen Händen zum Fenster rausgeschmissen wird.

Aber es geht nicht um die Kosten, sondern das Logo an sich. Es gibt da ein paar halbgebildete Wichtigtuer, die im Logo des SEK eine Anleihe an das NS Regime sehen wollen.

Peinlich.

Peinlich deshalb, weil es zwar eine Anleihe ist, aber nicht bei der Wehrmacht etc.pp, sondern bei der NVA. Das Logo des sächsischen SEK wurde aus der Qualispange der NVA abgeleitet.

Und wer es nicht glauben will, ich habe mal Bilder der Qualispangen von NVA und LSK auf das Bild mit den Sitzen des sächsischen SEK Panzerfahrzeugs gebastelt.

5a39761700304_FOTOvonLVT.jpg.3f977b5cb2baf1126ec9c1cc247f45cf.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag zur SEK Logo Posse. Die Logos werden von den Sitzen des Fahrzeuge wieder entfernt.

Kann ja nicht teuer genug sein!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Sonntag früh wurde ein Chemnitzer Bürger, der tendenziell eher linke Ansichten vertrat, von zwei Arabern erstochen. Zwei weitere Deutsche wurden durch Messerstiche verletzt.

Das hat in Chemnitz böses Blut gegeben. Bürger sind auf die Straße gegangen um gegen den feigen Mord zu demonstrieren. Ganz normale Bürger. Die AfD und Teile der Hooliganszene haben auf diese Proteste aufgesattelt um ihr eigenes Süppchen zu kochen.

Wie so immer.

Unsere überregionalen Medien berichteten zunächst gar nicht über den Vorfall (Ausnahme der MDR), dann in einer arg verzerrten Form. Es wurde sich nur auf die abstoßenden Aktionen der rechten Szene konzentriert, dass ganz normale Bürger auf der Straße waren um gegen arabische Messerstecher zu protestieren, das wurde weitgehend ignoriert. Stattdessen wurde das Bild vom häßlichen Sachsen gezeichnet, wo arme unschuldige Migranten um ihr Leben fürchten müssen. Die türkische Gemeinde verstieg sich sogar zu Pogromvorwürfen!

HALLO!

Da sind Deutsche aus nicht nachvollziehbaren Gründen angegriffen und abgestochen worden! Die Deutschen waren keine Nazis! Das waren Leute aus der linken Mitte!

Die Täter waren aus Syrien und dem Irak. Beide wurden festgenommen.

 

ABER WER IST DER BÖSEWICHT?

Klar doch, die Sachsen. Nicht die beiden Messerstechen aus Arabistan. Die dürfen sowas, das gehört zu deren Kultur!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich nur die Medienberichte über Sachsen kennen würde, dann hätte ich auch Schiss. Wir tauchen doch dort nur auf, wenn etwas schief läuft.

Und ja, es läuft etwas schief und zwar schon seit der Wende. König Kurt hat aus Westgermanien Beamte und Richter mitgebracht. Die sitzen noch heute in höchsten Positionen. Diese Typen haben es fertiggebracht ehemalige KZ Aufseher, die in der DDR in wegen Nazi-Verbrechen im Knast saßen, zu SED Unrechtsopfern zu machen. Die waren und sind auf dem rechten Auge mehr als blind.

Die DDR wurde und wird stets als die schlimmere der beiden deutschen Diktaturen dargestellt.

Die Leute haben die DDR aber erlebt. So schlimm war das auch wieder nicht, heißt es dann. Solange du nicht blöd genug warst dich mit dem Staat anzulegen, dann hattest du ein ruhiges Leben.

Die heiß erhoffte Freiheit der Bundesrepublik hat nach der Wende sehr schnell ihre Anziehungskraft verloren, als klar wurde, dass die BRD kein Paradies auf Erden war, kein Schlaraffenland in dem jeder einen Job hat, der nicht faul ist. Hinzu kamen noch unangenehme Erfahrungen mit drittklassigen Leuten aus dem Westen, die sich aufführten wie die Axt im Walde, die alles besser wußten und doch nichts in die Reihe bekamen. Dann die Häme und der Spott aus den westdeutsch dominierten Medien. Innerhalb kürzester Zeit hat der Westen etwas vermocht, was die DDR nie hinbekommen hat, nämlich eine Ostidentität zu schaffen. Und der Westdeutsche, der zu DDR Zeiten einen gottgleichen Status innehatte, wurde sehr schnell zum Sinnbild des großmäuligen Versagers. Traurig aber wahr.

Sehr viele Menschen im Osten waren von der BRD enttäuscht.

Zurück in die DDR wollten sie aber auch nicht. So toll war die nämlich nicht. 14 Jahre auf ein Auto warten und dann nen Trabi kriegen ... Nein danke. Das muss man nicht zweimal haben.

Was aber blieb denn den Menschen, die von der heutigen Bundesrepublik enttäuscht sind und die DDR nicht zurückhaben wollen?

Die sind in die innere Emigration gegangen. Und als die Großmäuler von der AfD oder Pegida kamen, da sind sie ihnen hinterhergelaufen.

Und warum?

Weil sie weder von der westdeutsch dominierten Politik, noch von den westdeutsch dominierten Medien ernst genommen wurden.

Und das Ergebnis dieser total verkorksten Wiedervereinigung erleben wir heute. Uns fliegt der Laden auseinander. Das habe ich schon mal erlebt und es hat mir beim ersten mal schon nicht gefallen. Ich hätte nicht gedacht, es zweimal im Leben erleben zu müssen.

Revolutionen sind Mist. Ganz großer Mist. Es geht viel zuviel kaputt.

Edited by Gepard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use, Privacy Policy, and We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue..